Deutsch-Chinesisches Informationsforum April 2017

Im Fokus der IAIT steht der nachhaltige Technologietransfer zwischen Deutschland und China. Bestes Beispiel war zur Hannover Messe 2017 ein Netzwerk-Treffen einer chinesischen Delegation mit deutschen Unternehmen, das in der Robotation Academy Trendhemen der Industrie diskutierte. Als Kenner beider Industriewelten forciert IAIT die Geschäftsanbahnung, die nun in China mit Bildungsinitiativen seine Fortsetzung findet. 

Hannover im Juli.2017

Deutschland und China wollen wirtschaftlich enger zusammenarbeiten. In Bezug auf den Maschinenbau ergeben sich für beide Seiten Vorteile, da einerseits deutsche Technologien wie Industrie 4.0 einen größeren Markt braucht, den China bieten kann. Auf der anderen Seite beabsichtigt China von deutschen Technologien und Innovationen zu lernen um damit der nationalen Strategie „Made in China 2025“ mehr Nachdruck zu verleihen. Die Konvergenz der beiden Konzepte, Industrie 4.0 und „Made in China 2025“, ist für das Unternehmen IAIT eine Triebfeder für die Geschäftsanbahnung zwischen beiden Nationen.

Im Zuge dieser Aktivitäten gab es zur Hannover Messe dieses Jahr eine Delegationsreise von chinesischen Unternehmern und Regierungsbeauftragten, die in der Robotation Academy die Wirtschaftsbeziehungen mit technischen Trendthemen intensivierten. Was Industrie 4.0 in der Produktion bedeutet und welche Voraussetzungen eine Smart Factory braucht waren Eckpfeiler der Veranstaltung. Inhaltlich ist es ein vordergründiges Ziel, in beiden Nationen die Verbindung von Informationstechnologie und der Industrie vorantreiben und dabei intelligente Technologien im Sinne der Digitalisierung verstärkt einzusetzen.

Deutsch-chinesische Kooperationen im Visier

Nach wie vor ist das deutsche Industrie-4.0-Konzept ein wesentlicher Ideengeber für Chinas Strategie. Der Begriff genießt in der chinesischen Führung und in Industriekreisen große Popularität und fungiert ebenfalls als hervorragende Werbung für deutsche Technologie. Laut IAIT dienen Delegationen, dann Kooperationen und später Partnerschaften der Verbesserung der Innovationsfähigkeit in den Märkten, aber auch der Vision, eine Koexistenz zweier erfolgreicher Industriemächte auf Augenhöhe zu nähren.

Gespräche mit den Delegationsteilnehmern ergeben schon jetzt vielfältige Möglichkeiten einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Im Zentrum der Dialoge stehen meist technologische Aspekte, die mit Automatisierung und Digitalisierung unmittelbar in Verbindung gebracht werden können. Weitere Dialoge zu Unternehmungsgründungen in Deutschland, Merger Acquisition sowie die Gründungsaktivitäten der Robotation Academy in Foshan förderten den Austausch und stimulierten das Networking beider Nationen.

Die chinesische Delegation in der Robotation Academy lernt…

Bildungswesen als ein Nenner des Technologietransfers

Den unmittelbaren Bezug von Digitalisierung, Arbeitswelt und Organisation hat IAIT längst erkannt und die Ergebnisse der durchgeführten Workshops sowie die Meinungen der Delegationsteilnehmer bestätigten die Rolle der Aus- und Weiterbildung für einen nachhaltigen Technologietransfer. Dazu passt das derzeitige Engagement der chinesischen Regierung, das Bildungswesen zu reformieren.

Workshops dokumentieren die thematische Brücke von Technik und Bildung:

Mit Unterstützung von deutschen wie auch chinesischen Unternehmen finden ab dem August in China mehrere Summercamps und Makeathons für Kinder und Studenten statt, die inhaltlich an einer Arbeitswelt der Zukunft orientiert ist. Dazu zählen Technikaffinität und Programmierkenntnisse sowie gruppendynamische Lernprozesse, die mittels innovativen Methoden eine digitale Transformation schon ab dem Kindesalter kommunizieren. Als Ideengeber für ein „Networking der besonderen Art“ hat IAIT mit diesem Konzept bereits erfolgreiche Kooperationen vorzuweisen, die sowohl die Geschäftschancen für deutsche Unternehmen als auch die vielseitigen Interessen chinesischer Unternehmen in Deckung gebracht haben. Die Herausforderung, junge Menschen auch mental zu internationalisieren interessiert Deutschland und China – ein idealer Start, um dynamische Partnerschaften zu entwickeln.

2018-04-19T09:16:07+02:00